Skulptur Ulan - Militaria - Berlin- Seidel u. Sohn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Skulptur Ulan

Objekte
Ludwig Habich, Bildhauer, geb. 2.4.1872 Darmstadt, gestorben 1949 Jugenheim an der Bergstraße, Schüler von Kaupert in Frankfurt a.M., von Volz in Karlsruhe und von Rümann in München, 1900 an die Künstlerkolonie in Darmstadt berufen, 1906 Lehrtätigkeit an der Technischen Hochschule Stuttgart, 1910  - 37 Professor an der Stuttgarter Kunstakademie.
Attacke reitender Ulan mit gefällter Lanze.
Anfang 20. Jahrhundert.
Ulanen Regt. König Karl (1. Württembergisches) Nr. 19.
Bronze gegossen, poliert, ziseliert sowie schwarzbraun patiniert.
Auf der Plinthe signiert: "L.HABICH".
Schwarz gebeizter Holzsockel.
Höhe: 42 cm (mit Sockel 60 cm).
LÄnge: ca. 36 cm (mit Lanze ca. 48 cm).
Tiefe: ca. 18 cm.
Epaulettenfelder der Uniform mit der gekrönten Chiffre "KR" (ligiert).

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü