Steinschlossgewehr für Schützen M/1803 - Militaria - Berlin- Seidel u. Sohn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Steinschlossgewehr für Schützen M/1803

Objekte
Kurfürstentum Baden
Steinschlossgewehr für Schützen M/1803.
Scharfschützengewehr für die drei Linienregimenter und das Jäger-Battl.
Etwa 390 Schützengewehre von der Gewehrfabrik Pistor in Schmalkalden.
Länge: 139 cm, Lauflänge: 97,7 cm, Länge des Achtkantteils des Laufes: 32,2 cm, Kaliber: 15,6 mm,
Anzahl der Züge: 7.
Lauf hinten oben und Schwanzschraube gestempelt: „Pistor“ sowie hinten auf dem Lauf.
Lauf vorne graviert: „No 170“.
Lauf vorne rund, hinten kantig geschliffen, mit Messingkorn und halbmondförmiger Kimme auf dem Achtkantteil. Glatte Schlossplatte mit glattem Schwanenhalssteinschlosshahn. Buchenholzschäftung mit Wange und Schubfach mit Holzdeckel am Kolben.
Satz Messingbeschläge mit vier trichterförmigen Ladestockhaltern.
Konischer Ladestock aus Eisen.
Aufpflanzvorrichtung für Bajonett:Warze an der Laufunterseite (Federklemme fehlt).

Literatur: Wehrgeschichtliches Museum in Schloss Rastatt.
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü